Bienengartenhock im Gemeinschaftsgarten

//Bienengartenhock im Gemeinschaftsgarten

Bienengartenhock im Gemeinschaftsgarten

Bei schönsten Wetterbedingungen lud die Organisation für Wirtschaft und Tourismus „witus“ zum Bienengartenhock im Gemeinschaftsgarten in die Obere in Bezau ein. In Kooperation mit den Gartenfreunden Reuthe-Bezau entstand hier im Rahmen des Projektes „BeeAware“ eine vielfältige Anbaufläche mit verschiedenen Kräuter- und Gemüsesorten, Obstbäumen, blühenden Hecken und bunten Blumen.

Beim „Bienengartenhock“, einer etwas anderen Art von „Fridays for Future“, konnten sich die Gäste direkt bei den Machern über das Projekt informieren. Durch fortwährenden Diskurs ist es auch erklärtes Ziel, der Bevölkerung das Thema näherzubringen, weshalb die Wiese auch öffentlich zugänglich ist. Gemeinsam wurde viel geredet, gelacht und gesungen. Für die kleinen Gäste gab es noch ein besonderes Highlight: ein Besuch der Lamas Luis, Karin und Moadele. Sie wurden bestaunt, gestreichelt und konnten durch den Gemeinschaftsgarten herumgeführt werden.

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden, die diesen Nachmittag besonders gemacht haben!

– das witus Team

Von |2019-10-18T15:38:33+01:0018.10.2019|Projekt|0 Comments

Über den Autor / die Autorin:

CIPRA
Die Internationale Alpenschutzkommission CIPRA ist eine nichtstaatliche Dachorganisation mit nationalen Vertretungen und einer regionalen Vertretung in den sieben Alpenländern. Sie vertritt über 100 Verbände und Organisationen. Die CIPRA arbeitet für eine nachhaltige Entwicklung in den Alpen und setzt sich für die Erhaltung des Natur- und Kulturerbes, für die Erhaltung der regionalen Vielfalt und für Lösungen grenzüberschreitender Probleme im Alpenraum ein.

Leave A Comment

Die CIPRA setzt BeeAware! in Kooperation mit dem Gemeindenetzwerk «Allianz in den Alpen» und dem Verein «Alpenstadt des Jahres» um. Das Projekt wird von dem Deutschen Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Nuklearer Sicherheit (BMU) und aus Drittmitteln finanziert.